Articles

Alte Dieselfahrzeuge sind viel unterwegs🚗

Posted by  Matchie T.
18 Mai 2018 0 comments

Dieselfahrzeuge auf dem Gebrauchtwagenmarkt

Seit Anfang 2018 haben 64% der in Frankreich auf dem Gebrauchtwagenmarkt verkauften Fahrzeuge einen Dieselmotor und nur 35% einen Benzinmotor. Dies ist ein wesentlicher Unterschied im Vergleich zum Markt Neufahrzeuge. TatsĂ€chlich haben 55% der neuen Fahrzeuge einen Benzinmotor. Im Jahr 2017 wurden in Frankreich etwa 3.7 Millionen gebrauchte Dieselfahrzeuge zugelassen, von denen 2.5 Millionen Ă€lter als 5 Jahre waren. Nach der EinfĂŒhrung einer neuen UmrĂŒstprĂ€mie am 1. Januar 2018, die jetzt beim Kauf eines Gebrauchtwagens gewĂ€hrt wird, werden Zehntausende alter Dieselfahrzeuge (die vor 2006 erstmals zugelassen wurden) den Markt verlassen und in ELV-Zentren geschickt.

In den letzten Jahren ist der Anteil von Dieselfahrzeugen an den Gebrauchtwagen, die Frankreich exportiert hat, gestiegen, von 67% im Jahr 2012 auf 75% im Jahr 2016. In der Hauptsache werden Dieselfahrzeuge in die LĂ€nder SĂŒd- und Osteuropas exportiert, wĂ€hrend Elektrofahrzeuge vor allem in den skandinavischen LĂ€ndern gefragt sind.

“Belgien und Österreich sind zusammen mit Frankreich die wichtigsten europĂ€ischen LĂ€nder, in denen Diesel-Pkw vertreten sind. Sie importieren jedoch nur sehr wenige Fahrzeuge”, erklĂ€rt der Leiter der Gebrauchtwagenabteilung eines großen französischen Konzerns. “Außerdem importiert Spanien hauptsĂ€chlich Premium-Dieselmodelle. Wir sind bei diesen Gebrauchtfahrzeugen so ziemlich auf uns allein gestellt, und der direkteste Weg, sie zu verkaufen, ist die Senkung der Preise."

 

Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten...

Die Gruppe "BC Auto EnchĂšres", Remarketing-Spezialisten in Europa, untersucht das Thema aktiv, indem sie nach neuen Gebieten sucht. Aus ihrer Sicht erklĂ€rte die Leiterin der Abteilung Remarketing des Langzeitvermieters Arval: "Französische Markenmodelle sind in Portugal sehr beliebt. Es gibt keine Verlangsamung unserer Exporte von Gebrauchtfahrzeugen. Dennoch arbeiten wir an der Entwicklung und Diversifizierung der WiederverkaufskanĂ€le, um einen möglichen Abschwung des Gebrauchtmarktes in Europa aus fiskalpolitischen oder regulatorischen GrĂŒnden zu antizipieren." 

Ein solches Szenario könnte in Deutschland eintreten, wo Diesel sehr unbeliebt ist, zumal einige StĂ€dte wie Stuttgart und DĂŒsseldorf den Verkehr alter Diesel-Pkw verboten haben.

 

Eine Lösung, die das Hauptproblem nicht lösen kann

NatĂŒrlich betonen einige Spezialisten die Tatsache, dass diese Exporte nur “das Problem der Umweltverschmutzung in der EU verdrĂ€ngen, anstatt es zu lösen". Afrika (vor allem Westafrika) erkennt ein Ă€hnliches Szenario wie Europa an. Die zentralafrikanische Informationsagentur schĂ€tzt dass zwischen  4 und 5 Millionen Gebrauchtwagen Europa in Richtung des afrikanischen Kontinents verlassen. Und es scheint, dass 450.000 davon in Westafrika verkauft werden.

Im Jahr 2013 ergriff Gabun energische Maßnahmen, indem es Gebrauchtwagen, die Ă€lter als 3 Jahre sind, die Einreise in sein Hoheitsgebiet verbot. Im Jahr 2006 Ă€nderte sie das Limit auf 5 Jahre. Auch Togo erwĂ€gt die Annahme einer Ă€hnlichen Maßnahme. Am wichtigsten ist, dass das UN-Umweltprogramm derzeit mit der zentralafrikanische Informationsagentur zusammenarbeitet. In der Tat erstellen sie eine Studie, die sich dem Wiederverkauf von Gebrauchtwagen in Afrika widmet. Diese Studie zielt darauf ab, afrikanische LĂ€nder von der Verschmutzung durch Autos zu schĂŒtzen.

Quelle: Pro L'argus